*

Betriebsentwicklungsplan

<nächstes Angebot>



Der Betriebsentwicklungsplan (BEP) ist das zentrale Instrument zur Vorplanung einer Existenzgründung. Der BEP, den ich speziell für Pferdebetriebe entwickelt habe, deckt alle wichtigen betriebswirtschaftlichen Aspekte ab.

Im Einzelnen beinhaltet der BEP:

- Investitionsplan mit Ermittlung des Fremdkapitalbedarfs und Zusammenstellung verschiedener Darlehen mit der Möglichkeit zeitlich versetzte Investitionsschritte zu kalkulieren.

- Planzahlen aller Umsätze und Kosten in Monatsabschnitten

- Rentabilitätsvorschau über 4 Jahre mit Vorausschätzung des Gewinns, der Privatentnahmen und der Eigenkapitalveränderung

- Übersicht über den Gesamtkapitaldienst im Verlauf der Jahre, sowie Berechnung der Kapitaldienstgrenzen

- Liquiditätspläne der ersten 4 Jahre mit Vorausschätzung des Kontokorrentbedarfs

- Arbeitsbedarfsplan mit Auslastungsberechnung für Reitlehrer und Schulpferde

Mit Hilfe dieses Rechenwerkes ist eine detaillierte Vorplanung möglich, die Schwachpunkte sofort aufdecken kann. Es können verschiedene Entwicklungsvarianten oder verschiedene Finanzierungsvarianten durchkalkuliert werden, um so die Risiken besser einschätzen zu können.

Ähnlich wie der formulierte Geschäftsplan fungiert der BEP einerseits als Richtschnur für das weitere Vorgehen, ist aber auch für die Vorlage bei Bank zur Kreditvergabe unerläßlich. Ohne fundierte Planungsrechnungen werden keine größeren Kredite gewährt.

Auch für bestehende Betriebe kann der BEP etwa vor größeren Investitionen oder Umstrukturierungen sehr wertvolle Dienste leisten.

Der BEP ist darüber hinaus der erste Schritt im Controlling-System. Es werden nämlich Planzahlen aufgestellt, die dann im Laufe der tatsächlichen Entwicklung den realisierten Ist-Zahlen gegenübergestellt werden sollten. So können Fehlentwicklungen frühzeitig erkannt und bekämpft werden.

Navileiste unten
copyright
© by Christian Tschoepke
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail